Sponsoren HLV Logo

Hoch hinaus: Herkules-Berglauf in Kassel am 19. September


Vorjahressieger Johannes Wennmacher von Grün-Weiß Kassel links im Bild (Foto: Michael Bald)

Am Samstag, 19. September, geht der Herkules-Berglauf des PSV Grün-Weiß Kassel in seine 26. Auflage. Seit 1990 hat sich der 6,2 Kilometer lange Lauf durch das Unesco-Welterbe Bergpark Wilhelmshöhe mit einer Höhendifferenz von 320 Metern und 370 Höhenmetern zu einem beliebten Event nicht nur für Spezialisten entwickelt. Rauf auf den Berg – diese Herausforderung nehmen längst auch Hobby-Läufer in Angriff. Ein Jahr nach dem 25-jährigen Jubiläum laufen die Teilnehmer am 19. September ab 15 Uhr (Start an der Reformschule/Schulstraße) über Wilhelmshöher Alle, Mulangstraße, vorbei an der Löwenburg, Plutogrotte und Kaskadenrestaurant zum Ziel an Kassels Wahrzeichen. Auch in diesem Jahr gibt es zusätzlich eine Wertung für Dreierteams. Es besteht die Möglichkeit, dass sich Einzelstarter, die sich die gesamte Strecke (noch) nicht zutrauen, zu einem Team zusammenschließen. Gemischte Staffeln sind möglich.

Der Rückweg zur Reformschule, wo im Anschluss an den Herkules-Berglauf die Siegerehrung stattfindet, erfolgt zu Fuß durch den Bergpark Wilhelmshöhe. Für alle Teilnehmer werden trockene Kleider zum Umziehen an das Ziel transportiert. Abgabe der Kleiderbeutel bis zehn Minuten vor dem Start am gekennzeichneten Transportfahrzeug.

Meldungen bitte bis 16. September an Herkules-Berglauf, Böllpfad 5, 34292 Ahnatal, unter 0561-5109 1446 oder per E-Mail an info@kassel-marathon.

Nachmeldungen sind bis eine Stunde vor dem Start (ab 13 Uhr) im Wettkampfbüro in der Reformschule möglich. Die Startgebühr beträgt 6 Euro, Staffeln (drei Starter) 12 Euro, Nachmeldegebühr 2 Euro.

Quelle: Pressemitteilung/tin.

 


08.09.2015