Sponsoren HLV Logo

Uphoff und Iman hessische Halbmarathonmeister


Tinka Uphoff (Foto: Sascha Arndt)

Tinka Uphoff (Spiridon Frankfurt) und Ilyas Iman (LG Fulda) sind die neuen hessischen Halbmarathonmeister. Die Frankfurterin setzte sich bei den Titelkämpfen in Rodenbach in 1:18:28 Stunden durch und war damit knapp fünf Minuten schneller als ihre Vorgängerin Kerstin Stephan (LC Olympia Wiesbaden) vor einem Jahr in Bad Hersfeld. Uphoff sprach dennoch von einer „missglückten Generalprobe“, schließlich will sie in drei Wochen beim Frankfurt-Marathon ihre persönliche Bestzeit (2:43:50 Stunden) verbessern. „Eventuell bahnt sich ein Infekt an. Ich habe mich heute nicht gut gefühlt und auf der zweiten Streckenhälfte deutlich an Tempo verloren.“ Einen komfortablen Vorsprung auf die zweitplatzierte Franziska Rachowski (LAZ Gießen/1:22:25) hatte Uphoff dennoch. Auf Rang drei lief Kerstin Bertsch (SSC Hanau-Rodenbach/1:23:51).


Ilyas Iman (Foto: Sascha Arndt)

Auf einer optimalen Strecke und bei besten Wetterbedingungen feierte Ilyas Iman ein gelungenes Halbmarathondebüt und sicherte sich in 1:07:37 Stunden den Titel. Und war damit ebenfalls flotter unterwegs als der Vorjahressieger Jens Nerkamp (GW Kassel/1:09:22). Iman hatte sich eine Zielzeit von etwa 1:12 Stunden vorgenommen, doch bereits nach 10 Kilometern (31:57 Minuten) war klar, dass er schneller sein würde. Auch wenn sich der Wahl-Nordhesse aus Somalia noch nicht 100 Prozent regeneriert hatte nach seinem Triumph bei den hessischen 10-Kilometer-Straßenlaufmeisterschaften eine Woche zuvor. Hinter Iman erreichten Thomas Seibert (SSC Hanau-Rodenbach/1:11:18) sowie Manuel Ruhland (Spiridon Frankfurt/1:12.40) das Ziel.

Im 5-Kilometer-Rennen der Schüler verbesserte Sasha Müller (SSC Hanau-Rodenbach) seine eigene hessische U16-Bestleistung von 16:07 Minuten auf 15:52 Minuten und belegte hinter seinem Klubkollegen und C-Kader-Athleten Lukas Abele (Jahrgang 1997/15:50) den zweiten Platz. (tin.)

Zu den Ergebnissen

 


04.10.2015