Sponsoren HLV Logo

Königsteiner LV doppelt ausgezeichnet


(v. l. n. r.) Michèl Fois (Sportpark Königstein), Jerôme Leserer (Physiotherapie Königstein), Werner Schaefer (OSP Hessen), Dr. Tobias Siebeneicher (KLV), Lutz Arndt (lsb h), Judith Wagemans (KLV) und Tobias Fischer (Physiotherapie KLV) (Foto: KLV)

Der aufstrebende Königsteiner Leichtathletikverein (KLV) ist für seine leistungssportförderliche Infrastruktur ausgezeichnet worden. Die Ehrung nahmen der Landessportbund Hessen (lsb h) und der Olympiastützpunkt (OSP) Hessen vor. Um Top- und Nachwuchsathleten passende Trainingsbedingungen zu bieten und für die Trainer ein optimales Arbeitsumfeld zu schaffen, kooperiert der Königsteiner LV mit dem benachbarten Sportpark Königstein, der dort angesiedelten Physiotherapie sowie dem Gastronomen „Miro’s“. Der Verein, seine Partner und die Trainingsanlagen in der Burgstadt im Taunus dürfen sich ab sofort offiziell „Partner und Trainingsstätte des Olympiastützpunktes Hessen im Landessportbund Hessen e. V.“ nennen. Die Auszeichnung nahm KLV-Vorsitzender Dr. Tobias Siebeneicher aus den Händen von Lutz Arndt, Vizepräsident Leistungssport im lsb h, und OSP-Leiter Werner Schaefer am vergangenen Freitag entgegen. Für Lutz Arndt passt das Konzept des noch jungen KLV zur „aktuellen Leistungssportoffensive des Landessportbund Hessen“. Werner Schaefer lobte vor allem die „qualitativ sehr gute Arbeit“ des Taunusvereins, der ein Umfeld geschaffen habe, „in dem die Athleten hervorragend aufgehoben sind“.

Den Mehrwert, den Sportler und Trainer aus dieser Kooperation ziehen können, lässt sich am besten mit folgenden Attributen umschreiben: kurze Wege, direkte Vernetzung, unkomplizierte Terminvereinbarung sowie moderne Ausstattung. Konkret heißt das: Der Sportpark Königstein, der unmittelbar neben dem Trainingsplatz „Altkönigblick“ liegt, verfügt über einen modernen Fitness- und Kraftbereich. Hier kann auf einer Fläche von 2.300 qm individuell oder in kleinen Gruppen trainiert werden, auch bei schlechtem Wetter und im Winter. Im gleichen Gebäude befindet sich auch die Physiotherapie Königstein. Die gastronomischen Einrichtungen stehen den Sportlern zwischen und nach den Trainingseinheiten zur Verfügung. Auch Trainerbesprechungen, Pressegespräche und andere Meetings können dort stattfinden.

Neben Zehnkämpfer Jan Felix Knobel sowie den Weitspringerinnen Maryse Luzolo und Nathalie Buschung gehen in der neuen Saison sieben weitere Kaderathleten und vier E-Kader-Nachwuchstalente im KLV-Trikot an den Start.

Quelle: Pressemitteilung/tam

 


01.11.2015