Sponsoren HLV Logo

Claudia Rath ist Botschafterin von Special Olympics Hessen


Hans Joachim Tscherter, Armin Weinöhl, Clemens Traugott, Erich Schneider und Claudia Rath (Foto: Helmut Schaake)

Führende Funktionäre des eingetragenen Vereins Special Olympics Hessen in Deutschland waren in die Leichtathletik-Halle nach Frankfurt-Kalbach gekommen, um ihre neue Botschafterin Claudia Rath beim Training zu beobachten: der Vorsitzende Clemens Traugott, der zweite Vorsitzende Armin Weinöhl, Schatzmeister Hans Joachim Tscherter - aber auch Erich Schneider von der LG Dornburg, Vizepräsident des Hessischen Leichtathletik-Landesverbandes (HLV). Die Wertschätzung für die Weltklasse-Siebenkämpferin und Trägerin des HLV-Preises wurde in folgenden Statement deutlich: „Wir hoffen, dass unsere Arbeit für Menschen mit geistiger Behinderung durch das Engagement von Claudia Rath noch mehr Anerkennung und Aufmerksamkeit auch über die Grenzen Hessens hinaus erhält.“ Claudia Rath sagte: „Ich freue mich darauf, Botschafterin und für die Athleten von Special Olympics Hessen ein gutes Vorbild zu sein."

Auf die Frage nach dem Warum antwortete die 29-jährige Athletin von der LG Eintracht Frankfurt: „Es ist für mich eine Herzensangelegenheit, Menschen mit Behinderung zu unterstützen." Die in Hadamar geborene Hessin hat eine Ausbildung zur Erzieherin für Menschen mit Behinderung abgeschlossen und ist derzeit als Studentin für soziale Arbeit eingeschrieben. Insofern erscheint ihr Engagement nur folgerichtig, was Weinöhl direkt bestätigte: „Als ich Claudia Rath anrief und sie fragte, ob sie sich vorstellen könnte, bei uns Botschafterin zu werden, hat sie sofort ja gesagt. Wir können stolz sein und freuen uns, dass Claudia mit ihrem Einsatz und Namen die Arbeit von Special Olympics Hessen unterstützen wird." Vereinbart wurde, dass die Olympiakandidatin für Veranstaltungen und spezielle Projekte - wenn es ihr Terminplan zulässt - zur Verfügung steht und für die Ziele von Special Olympics Hessen eintritt.

Helmut Schaake/tin.

 


04.02.2016