Sponsoren HLV Logo

Kilian Schreiner läuft DM-Norm über 10.000 Meter


Kilian Schreiner (Foto: Schaake)

Die Fahrt nach Regensburg zu den süddeutschen und bayerischen Meisterschaften über 10.000 Meter hat sich für Kilian Schreiner gelohnt: Der Athlet vom ASC Breidenbach lief in 30:00,08 Minuten auf den zweiten Platz und unterbot die DM-Norm. Da es in Deutschland neben den nationalen Titelkämpfen nur noch wenige hochwertige Rennen über die längste Bahndistanz gibt, muss man schon lange suchen, um einen guten Wettbewerb über die 25 Runden zu finden. In Regensburg war dies der Fall, und so wollte Schreiner die DM-Norm von 30:40 Minuten angreifen und unterbieten. Hierfür musste er seine persönliche Bestzeit von 31:01,10 Minuten erheblich steigern. Aber die Form stimmte, was bereits seine vielen persönlichen Rekorde in der Halle und zuletzt der zweite Platz bei den hessischen Cross-Meisterschaften zeigten. Und die äußeren Bedingungen in Regensburg waren nicht schlecht. Zwar war es kalt und auf der Gegengeraden auch ein bisschen windig, aber es gab ein kompaktes Spitzenfeld mit einen Tempomacher bis 6,5 Kilometer. Die größeren Spurtreserven hatte letztlich Sebastian Reinwand (Team Memmert/Roth), der als Einziger der achtköpfigen Spitzengruppe mit 29:57,05 Minuten unter der 30-Minuten-Marke blieb. Schreiner verbesserte zudem den Kreisrekord von Ulrich Wolf (TV Wetter) von 30:00,8 Minuten (1989/Bonn) um einen Wimpernschlag. Die deutschen Meisterschaften finden am 7. Mai in Celle statt.

Helmut Schaake/tin.

 


14.03.2016