Sponsoren HLV Logo

Horst-Velte-Gedächtnissportfest mit neuer Stabhochsprunganlage und prominenter Besetzung


Marshella Foreshaw (Foto: Benjamin Heller)

Mit dem Horst-Velte-Gedächtnissportfest an diesem Sonntag, 24. April, beginnt auf der Sportanlage „Oberloh“ in Wehrheim eine neue Zeitrechnung. Denn dann wird die neue Stabhochsprunganlage eingeweiht, die im November 2015 gebraucht erworben worden war und am 11. April im Hochtaunuskreis aufgebaut wurde. Daran beteiligt war auch ein Ingenieur des Herstellers Benz - von der Traditionsfirma aus Süddeutschland hatte die Leichtathletik-Abteilung der TSG Wehrheim die Stabhochsprung-Anlage mit einem Sprungkissen von 8 mal 6 Metern Größe übernommen. Erfüllt wird sogar die Anforderungs-Norm (I 12409) des Weltverbandes IAAF, die Anlage war zuvor bei fünf internationalen Großveranstaltungen zum Einsatz gekommen. Angemessen eingeweiht, bei hoffentlich besserem Wetter als es derzeit gemeldet wird, wird die Anlage ab 11 Uhr. Das Sportfest beginnt eine Stunde vorher.

An der Stabhochsprung-Konkurrenz wird auch der beste hessische Stabhochspringer Gordon Porsch (Bestleistung 5,05 Meter) von der LG ovag Friedberg-Fauerbach teilnehmen, zudem der Landeskader des HLV-Trainers Süd, Reiner Liese. Porsch, der in Neu-Anspach wohnt, hat eine ebenso eine kurze Anfahrt wie Zehnkämpfer Jan Felix Knobel vom Königsteiner LV. Nach zwei Trainingslagern in Südafrika testet der Olympiakandidat seine Form im Stabhochsprung, über 300 Meter und im Kugelstoßen. Am Start in Wehrheim sind in Maryse Luzolo (Hallen-DM-Zweite im Weitsprung), Elena Kelety, Marshella Foreshaw, Judit Nagy (alle Königsteiner LV), Christina Kiffe (ASC Darmstadt) sowie Philipp Kleemann (SG Johannesberg) weitere ambitionierte Athletinnen und Athleten. Insgesamt liegen 220 Meldungen vor. (tin.)

 


22.04.2016