Sponsoren HLV Logo

Hochkarätiges Teilnehmerfeld in Sinn


In Sinn findet zum 22. Mal das Hochsprung-Meeting statt

Noch nichts vor am nächsten Samstag, also am 28. Mai? Dann lohnt auf jeden Fall ein Besuch des Sinner Hochsprung-Meetings. Das Team vom TSV Fleisbach um Uli Geis hat nämlich wieder ein ambitioniertes Teilnehmerfeld zusammengestellt, zudem ist die Veranstaltung ausgeschrieben als Norm-Wettkampf für die EM in Amsterdam, die Olympischen Spiele in Rio, die U18-EM in Tiflis (Georgien/14. bis 17. Juli) sowie die U20-Weltmeisterschaften in Bydgoszcz (Polen/19. bis 24. Juli). Prominentester Hochspringer ist der mehrmalige deutsche Meister Eike Onnen (Hannover 96). Onnen hat die EM-Norm (2,26 Meter) bereits am Pfingstmontag in Bad Oeynhausen übersprungen, zuletzt in Garbsen erreichte er mit 2,29 Meter die Olympianorm. Seine härtesten Konkurrenten in Sinn dürften Kabelo Kgosiemang (Botswana/2,34) und der Brite Martyn Bernard (2,31) werden. Als deutscher Sicht sind mit Karim Lotfy (2,25), Falk Wendrich (Soest/2,24) und Tobias Potye (München/2,23) weitere erstrangige Springer am Start. Bei den Frauen führt die Estin Anna Iljutschenko (1,96) die Meldeliste an, dahinter folgen die Deutschen Nadja Kampschulte (1,91) und Katarina Mögenburg (1,90) sowie die Neuseeländerin Liz Lamb (1,90). Der Gesamtetat des Meetings beträgt 12.000 Euro. (tin.)

 


26.05.2016