Sponsoren HLV Logo

9:22,33 Minuten - Gesa Krause läuft in Eugene auf Platz 7 und zur Olympianorm

Gesa Krause von der LG Eintracht Frankfurt hat beim Diamond-League-Meeting in Eugene (USA) mit einem schnellen Rennen über 3.000-Meter-Hindernis die Olympia-Norm für Rio deutlich unterboten. Die 23-Jährige lief als Siebte in 9:22,33 Minuten in Ziel, das DLV-Limit (9:45) war damit nur Formsache für die Hessin. Mit dem besten Saisoneinstieg in ihrer Karriere zeigte die WM-Dritte, was in diesem Sommer möglich sein könnte: der deutsche Rekord von Europameisterin Antje Möldner-Schmidt (9:18,54). Das Rennen in Eugene gewann die gebürtige Kenianerin Ruth Chebet (Bahrein/8:59,97), die als bislang zweite Frau unter neun Minuten blieb. Zweite wurde Weltmeisterin Hyvin Jepkemoi (Kenia) in 9:00,01 Minuten, die Drittplatzierte Emma Coburn (USA/9:10,76 min) lief Nordamerika-Rekord. Den Weltrekord hält Gulnara Galkina (Russland/8:58,81) seit ihrem Olympiasieg 2008 in Peking. (tin.)

 


29.05.2016