Sponsoren HLV Logo

Wieder Bestzeit für Marc Reuther – „Verpasste Chance“

Marc Reuther vom Wiesbadener LV hat in seinem fünften Saisonrennen seine vierte Bestzeit aufgestellt – und das MTG Sprint- und Laufmeeting in Mannheim doch mit leeren Händen verlassen. Nichts wurde es mit dem erhofften 800-Meter-Richtwert für die Europameisterschaften (1:46,50 Minuten). Der Student aus Frankfurt benötigte für die zwei Stadionrunden zu später Stunde (der Startschuss fiel um 23.15 Uhr, fast zwei Stunden später als ausgeschrieben) 1:47,02, eine Zehntel unter der Leistung von Osterode. Nur der Regensburger Benedikt Huber (1:46,79) war schneller. „Das Anfangstempo war für die Norm zu hoch, es war eine verpasste Chance“, erklärte Trainer Georg Schmidt. Um den Anschluss an die viel zu forsche Spitzengruppe nicht zu verlieren, passierte Reuther die 400-Meter-Marke etwa eine Sekunde früher als geplant (50,30). Zeit, die ihm am Ende fehlte, auch wenn er den deutschen Hallenmeister Jan Riedel deutlich distanzierte (1:50,39). „Marc hat sich teuer verkauft, die Bestzeit ist gut, aber am Ende leider nichts wert“, so Schmidt. (tam)

 


11.06.2016