Sponsoren HLV Logo

Neun Hessen für die EM in Amsterdam nominiert


Homiyu Tesfaye geht als europäischer Jahresbester bei der EM an den Start (Foto: IRIS)

Der Bundesausschuss Leistungssport (BAL) hat insgesamt 104 Sportler/innen (51 Männer, 53 Frauen) für die EM vom 6. bis 10. Juli in Amsterdam (Niederlande) nominiert. Für den Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) an den Start gehen auch insgesamt neun Athletinnen und Athleten, die das Trikot eines hessischen Vereins tragen. Für die 4x400-Meter-Staffel sind Kamghe Gaba (LG Eintracht Frankfurt) und Constantin Schmidt (TG Obertshausen) nominiert worden, zudem Homiyu Tesfaye (1.500 Meter/LG Eintracht Frankfurt), Jens Nerkamp (Halbmarathon/Grün-Weiß Kassel), Lisa Mayer (200 Meter/LG Langgöns/Oberkleen)und Gesa Felicitas Krause (3.000 Meter Hindernis/LG Eintracht Frankfurt). Das hessische Aufgebot wird komplettiert von Katharina Heinig (Halbmarathon/LG Eintracht Frankfurt) sowie den Hammerwerferinnen Betty Heidler und Kathrin Klaas (beide LG Eintracht Frankfurt). Dabei gehen Krause (9:22,33) und Tesfaye (3:35,05) als europäische Jahresbeste in ihre Wettkämpfe. „Mit 104 Athleten/innen haben wir das seit 1998 bisher größte DLV-Team für eine EM nominiert“, sagt DLV-Cheftrainer Idriss Gonschinska. Für einen großen Teil des Teams sind die Wettkämpfe noch die entscheidende Qualifikation um die Tickets zu den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro (12. bis 21. August), denn im Anschluss an die EM wird der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) die abschließende Olympia-Nominierung (12. Juli) vornehmen.

 


22.06.2016