Sponsoren HLV Logo

U18-EM: Vorlauf-Aus für Marshella Foreshaw, Carolin Friedrich wirft am Samstag


Marshella Foreshaw (Foto: Dirk Wagner)

Pech für Marshella Foreshaw bei der ersten U18-Europameisterschaft in Tiflis (Georgien) und ihrer Premiere im Nationaltrikot. Die 15-Jährige vom Königsteiner LV blieb in der ersten Runde des 100 Meter Hürdenlaufs an der siebten Hürde hängen und wurde in ihrem Rennen nur Siebte und Letzte (14,48 Sekunden). Den dritten Rang in diesem dritten Vorlauf und damit die direkte Qualifikation für das Halbfinale sicherte sich Larissa Bertényi in 14,10 Sekunden. Damit ist die Schweizerin die langsamste aller 16 Halbfinalistinnen. Besser als für Marshella Foreshaw, die von Melanie Zecha trainiert wird, lief es für zweite deutsche Starterin, die ein Jahr ältere DLV-Jahresbeste Annika Niedermayer vom TV Wattenscheid. Sie wurde in 13,69 Sekunden Dritte im vierten Vorlauf und qualifizierte sich damit direkt für das Halbfinale.

Annika Niedermayer hatte sich bei der letzten nationalen EM-Qualifikation in Walldorf in 13,62 Sekunden vor Marshella Foreshaw und Miriam Sinning (LG Eintracht Frankfurt/13,79) durchgesetzt. Für die zweite hessische EM-Starterin in Tiflis, Carolin Friedrich vom LAV Kassel, beginnen die Wettkämpfe am Samstag, 16. Juli, mit der Speerwurf-Qualifikation. Die Gruppe A wirft um 9 Uhr, die Gruppe B um 10.20 Uhr. (tin.)

 


15.07.2016