Sponsoren HLV Logo

Lukas Abele nicht im Finale dabei

Lukas Abele vom SSC Hanau-Rodenbach hat bei der U20-WM in Bydgoszcz (Polen) das Finale über 1.500 Meter verpasst. Der 18-Jährige belegte im ersten von insgesamt drei Vorläufen den zehnten Platz in 3:49,51 Minuten. Laufsieger wurde der Marokkaner Ayoub Sniba (3:44,59), als Sechsplatzierter erreichte auch der Äthiopier Asres Guadie (3:45,74) den Endlauf. Dessen Zeit hätte Abele erreichen und damit in den Bereich seines persönlichen Rekords (3:45,12) kommen müssen. Bis zur Schlussrunde war der Hesse in aussichtsreicher Position gelaufen, dann fiel er zurück. „Auf den letzten 200 Metern war‘s vorbei“, sagte Abele leichtathletik.de nach seinem ersten Auftritt auf großem internationalem Parkett. Er hatte sich während des Rennens durchaus gut und bereit für schnelle letzte Meter gefühlt. „1.000 Meter in 2:34 Minuten, das war okay.“ Bei nationalen Rennen habe er mit diesem Anfangstempo durchaus noch Zeiten um 3:45 Minuten erzielt. „Aber das hier ist eben doch was anderes.“ Auch das Gerangel, das schon nach 400 Metern begann, hatte Körner gekostet. (tin.)

 


19.07.2016