Sponsoren HLV Logo

Finale! Für Eileen Demes ist eine Medaille möglich


Kaum zu fassen - 57,13 Sekunden (Foto: IRIS)

Der nächste Gala-Auftritt, die nächste Glanzleistung: Eileen Demes vom TV Neu-Isenburg hat sich als Halbfinalsiegerin für den Endlauf bei der U20-WM in Bydgoszcz (Polen) qualifiziert. Die 18-jährige Hessin verbessert dabei ihre persönliche Bestleistung aus dem Vorlauf (57,77) nochmals erheblich und triumphierte in 57,13 Sekunden vor der Kanadierin Xahria Santiago (57,32). „Eigentlich hatte ich mir nur vorgenommen, ins Finale zu kommen“, wird Eileen Demes auf leichtathletik.de zitiert. „Aber ein bisschen darf man ja jetzt schon träumen…“ Was bei der U20-WM für sie möglich ist, verdeutlicht der Blick auf die weiteren Ergebnisse: Nur die US-Amerikanerin Anna Cockrell (56,10) dürfte im Finale am Freitag (20.45 Uhr) nicht zu schlagen sein. „Es ist beeindruckend, wie souverän Eileen auch diese Aufgabe gelöst hat - das Halbfinale ist ja bekanntlich immer die schwierigste Aufgabe und größte Herausforderung“, sagte ihr Trainer Robert Schieferer. „Was morgen kommt, wird man sehen.“ Die 57,13 Sekunden bedeuten nicht nur neuen U20-Hessenrekord, sondern zugleich Platz eins in der europäischen U20-Jahresbestenliste. Und mittlerweile Platz zwei in der hessischen Bestenliste der Frauen. Lediglich die im vergangenen Jahr vom Leistungssport zurückgetretene Christiane Klopsch (LG ovag Friedberg-Fauerbach/56,02/2014) war bislang schneller. (tin.)

 


21.07.2016