Sponsoren HLV Logo

Bestleistung für Lea Menzel beim Thorpe Cup

Nach zuvor sechs Siegen in Folge war die deutsche Mannschaft beim 23. Thorpe Cup in Fayetteville (USA) dieses Mal chancenlos. Die Gastgeber aus den Vereinigten Staaten setzten sich am Freitag und Samstag im Zehnkampf (38.845/37.427 Punkte) und im Siebenkampf (18.320/16.421 Punkte) durch. Beste Siebenkämpferin war Chantae McMillan (USA/6.260 Punkte), beste Deutsche Sophie Hamann (TuS Metzingen/5.542) auf dem sechsten Platz. Einen Rang dahinter platzierte sich Lea Menzel vom TV Neu-Isenburg - und verbesserte ihre persönliche Bestleistung von 5.360 auf 5.442 Punkte. Neue Hausrekorde erzielte sie auch in den Einzeldisziplinen Kugelstoßen (13,88 Meter), Speerwurf (42,72 Meter) sowie über 800 Meter (2:25,57 Minuten). Zum Wettkampfauftakt über 100 Meter Hürden egalisierte die Hessin in 14,31 Sekunden ihren persönlichen Rekord.

Lea Menzel debütierte beim Thorpe Cup im Nationaltrikot, Zehnkämpfer Dennis Hutterer (ASC Darmstadt) trug es zum zweiten Mal. An seine persönliche Bestleistung von 7.513 Punkten, aufgestellt Ende Juni bei den Hessenmeisterschaften im heimischen Stadion, kam der Südhesse nicht heran, markierte mit 7.324 Punkten als 13. aber ein respektables Ergebnis. Unter anderem mit einem persönlichen Rekord zu Beginn über 100 Meter (10,99 Sekunden). Viele Punkte verlor Hutterer jedoch im Weitsprung (6,68 Meter) sowie im Diskuswerfen (43,94 Meter). Den Einzelsieg holte sich Scott Filip (USA) mit 7.876 Punkten. (tin.)

 


31.07.2016