Sponsoren HLV Logo

Rio-Update, Teil 9: Carolin Schäfer Fünfte, Claudia Rath auf Platz 14, Gesa Krause im Finale


Carolin Schäfer im Olympischen Dorf (Foto: Facebook, Carolin Schäfer official)

Fünfte nach dem ersten Tag, Fünfte auch am Ende. Carolin Schäfer vom TV Friedrichstein hat in Rio einen überzeugenden Olympia-Siebenkampf absolviert. Zu Beginn des zweiten Tages machte es die Nordhessin spannend. Im Weitsprung saß erst der dritte und letzte Versuch, es wurden 6,20 Meter gemessen. Danach landete der Speer bei 47,99 Metern, nach 2:16,52 Minuten erreichte Carolin Schäfer das Ziel über 800 Meter. Macht zusammen 6.540 Punkte, 17 Zähler unter Bestleistung. Zum dritten Podestplatz und der Kanadierin Brianne Theisen-Eaton fehlten 113 Punkte. Claudia Rath von der LG Eintracht Frankfurt überzeugte mit den zweitbesten Tagesleistungen im Weitsprung (6,55) und über 800 Meter (2:07,22), den Speer warf sie auf 39,39 Meter. 6.270 Punkte gingen in die Statistik ein, Platz 14. Mit der sechstschnellsten Zeit nach den Vorläufen über 3.000 Meter Hindernis lief die Frankfurterin Gesa Felicitas Krause in 9:19,70 Minuten sicher ins Finale. Alle weiteren Informationen gibt es von den Vor-Ort-Reportern und Fotografen des Fachportals leichtathletik.de. (tam)

 


14.08.2016