Sponsoren HLV Logo

Rio-Update, Teil 10: Lisa Mayer, 200 Meter/Staffel


Lisa Mayer bei der Olympia-Verabschiedung (Foto: Screenshot, Youtube)

Ein kurzer Rückblick: 2013 U18-WM-Siebte über 200 Meter, 2014 U20-WM-Dritte mit der 4x100-Meter-Staffel, 2015 U20-EM-Zweite über 100 Meter, 2016 EM-Dritte mit der Staffel und Platz acht über 200 Meter. Lisa Mayer von der LG Langgöns-Oberkleen hat in den letzten Jahren reichlich internationale Meriten gesammelt, dazu hessische Rekorde über 100 Meter (11,25 Sekunden) und 200 Meter (22,87) aufgestellt, nationale U23-Meisterin ist sie vor kurzem geworden und zweimal DM-Zweite (100/200 Meter). Nun also die Olympischen Spiele in Rio, wo die Mittelhessin im Einzel über 200 Meter und mit der 4x100-Meter-Staffel antreten wird. „Wenn mir das jemand vor vier Jahren gesagt hätte, hätte ich das nicht für möglich gehalten. Auch letztes Jahr konnte ich es mir noch nicht richtig vorstellen. Das ist der Wahnsinn“, sagte sie dem rheinmaintv-Reporter Christian Seelmann bei der Olympia-Verabschiedung vor zwei Wochen im Trainingszentrum an der Frankfurter Hahnstraße.

Lisa Mayer ist ein Beispiel, wie schnell der Übergang von der Jugend in die Aktivenklasse vonstattengehen kann, ohne dabei zu einem der großen Vereine zu wechseln. Statt für Wattenscheid oder Mannheim läuft Lisa Mayer immer noch für ihren Heimatverein, die Trainingspläne schreibt noch immer ihr Entdecker Rainer Finkernagel. Ein vertrautes Umfeld, das durch die sportlichen Rahmenbedingungen in Frankfurt, wo Lisa Mayer Geographie und Germanistik studiert, noch unterstützt wird.

In Rio möchte Lisa Mayer mit der Staffel ins Finale kommen und die Favoriten aus Jamaika und den USA ein bisschen ärgern. Von der Weltjahresbestzeit des deutschen Quartetts (41,62 Sekunden) lässt sich die 20-Jährige nicht blenden. „Aber in der Staffel kann immer viel passieren. Und die anderen müssen erst einmal ins Ziel kommen.“ Die Erfahrungen in Rio möchte Lisa Mayer bereits für die nächsten Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio nutzen, "wenn es dann vielleicht ein bisschen ernster wird." Ein klares Zeichen, dass Lisa Mayer der Leichtathletik noch einige Zeit erhalten bleiben sollte. "In den letzten Jahren habe ich mich von meinen Leistungen überraschen lassen. Es ist schwer zu sagen, wo es hingehen wird. Das hängt von vielen Faktoren ab, man muss verletzungsfrei bleiben. Was die Einstellung betrifft, will ich den Sport zu 100 Prozent."

Lisa Mayers olympischer Wettkampf in Rio beginnt mit dem Vorlauf über 200 Meter am 15. August um 14.35 Uhr (alle Angaben in MESZ). Ein mögliches Halbfinale steigt am 17. August um 3 Uhr, der Startschuss fürs Finale erfolgt am 18. August um 3.30 Uhr. Die Daten für die Staffel: die Vorläufe sind für den 18. August um 16.20 Uhr angesetzt, das Finale wird am 20. August um 3.15 Uhr gestartet. (tam)

Der HLV wünscht Lisa Mayer viel Erfolg bei den Olympischen Spielen!

Zum Leichtathletik-Zeitplan von Rio

 


15.08.2016