Sponsoren HLV Logo

Rio-Update, Teil 13: Lisa Mayer raus mit Applaus


Lisa Mayer vor ihrem Halbfinale (Foto: Facebook, lisamayersprint)

Zweiter Auftritt in Rio, zweites starkes Rennen für Lisa Mayer. Im Halbfinale über 200 Meter huschte die Sprinterin von der der LG Langgöns/Oberkleen nach 22,90 Sekunden ins Ziel, nur vier Hundertstel über ihrer Bestzeit aus dem Vorlauf. Damit belegte die 20 Jahre alte Germanistik- und Geographiestudentin aus Frankfurt Platz 19 von 24 Starterinnen – und war „überglücklich und total zufrieden“, wie sie leichtathletik.de verriet, zumal sie gar nicht mit einem zweiten Einzelrennen gerechnet hatte. Während die Weltmeisterin Daphne Schippers aus den Niederlanden mit der schnellsten Zeit ins Finale einzog (21,96), lief Lisa Mayer gewohnt sachlich und konzentriert ihr eigenes Rennen, herauskam die zweite 22er-Zeit in Rio, eine war das Ziel. Jetzt kommt die 4x100-Meter-Staffel. „Wenn wir den Vorlauf sicher überstehen und dann im Finale ein bisschen was riskieren“, so Lisa Mayer, „dann kann es ganz, ganz schnell werden.“ (tam)


Alle weiteren Informationen gibt es von den Vor-Ort-Reportern und Fotografen von leichtathletik.de.


Zum Leichtathletik-Zeitplan von Rio

 


17.08.2016