Sponsoren HLV Logo

Lisa Mayer ist "Sport-Stipendiat des Jahres" 2016


Lisa Mayer mit Christian Sewing, Vorstand der Deutschen Bank, sowie Michael Ilgner, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Sporthilfe (Foto: Deutsche Sporthilfe)

Lisa Mayer von der LG Langgöns-Oberkleen, Germanistik-Studentin und Olympiavierte mit der 4x100-Meter-Staffel, ist seit Donnerstag "Sport-Stipendiat des Jahres" 2016. Dies ergab eine von Deutscher Bank und Deutscher Sporthilfe initiierte Online-Abstimmung unter fünf Finalisten, an der sich vor den Olympischen Spielen Tausende Sportbegeisterte beteiligt haben. Lisa Mayer wurde dafür von der Deutschen Bank und der Deutschen Sporthilfe in Frankfurt ausgezeichnet. Die 20-Jährige folgt Sophia Saller, die im vergangenen Jahr als Triathlon-Junioren-Weltmeisterin von 2014 und Mathematik-Studentin in Oxford gewürdigt wurde. Christian Sewing, Vorstand der Deutschen Bank, sagte bei der Preisverleihung vor rund 100 geladenen Gästen: "Die fünf Finalisten stehen für alle 400 Sporthilfe-Athleten, die das Deutsche Bank Sport-Stipendium erhalten. Mit der Auszeichnung ‚Sport-Stipendiat des Jahres‘ wollen wir die herausragenden Leistungen dieser jungen Sportler sichtbar machen. Sie alle jonglieren täglich zwischen Studium und Spitzensport und leisten damit Großartiges."

Michael Ilgner, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Sporthilfe, sagte: "Die diesjährige Preisträgerin ist ein herausragendes Beispiel, wie studierende Spitzenathleten die hohe Doppelbelastung durch Sport und Studium meistern. Lisa Mayer hat es vorbildhaft geschafft, beides in Einklang zu bringen. Hier hilft das Deutsche Bank Sport-Stipendium enorm. Wir sind der Deutschen Bank sehr dankbar, dass sie mit uns gemeinsam die studierenden Spitzenathleten in so besonderer Weise unterstützt."

Seit 2013 vergeben Deutsche Bank und Deutsche Sporthilfe unter den studierenden Top-Athleten den Titel "Sport-Stipendiat des Jahres". Dem Gewinner verdoppelt die Bank eineinhalb Jahre das laufende Stipendium auf 800 Euro pro Monat. Die weiteren vier Finalisten erhalten für den gleichen Zeitraum eine Zusatzförderung über 200 Euro monatlich.

Bewerben konnten sich alle von der Sporthilfe geförderten Stipendiaten mit ihren Leistungen, die sie von Mai 2015 bis April 2016 erzielt hatten. Eine Jury aus Sport, Politik, Wirtschaft und Medien hat vor der Online-Wahl fünf Athleten aus über 120 Bewerbungen ausgewählt: Lisa Mayer, Carina Bär (Olympiasiegerin im Doppelvierer und WM-Zweite von 2015), Anna-Lena Forster (Mono-Skifahrerin und Gesamt-Weltcupsiegerin im Ski Alpin), Maximilian Hartung (zweifacher WM-Dritter von 2015 im Säbelfechten) und Maximilian Reinelt (Olympiazweiter und WM-Zweiter von 2015 mit dem Deutschland-Achter).

Bereits ausgezeichnet wurden Triathletin und Mathematik-Studentin Sophia Saller (2015), Weitspringerin und Politik-Studentin Malaika Mihambo (2014) sowie Hockey-Olympiasieger und Medizin-Student Martin Häner (2013).

Quelle: Pressemitteilung

 


22.09.2016