Sponsoren HLV Logo

Hessische Ultraläufer international im Einsatz


Antje Krause (Foto: Heiko Krause)

Die Tage werden kürzer, die Strecken länger. Zumindest bei den Ultraläuferinnen und -läufern, deren internationale Meisterschaften im November auf dem Programm stehen. So ist Nele Alder-Baerens vom Ultra Sport Club (USC) Marburg für die 2. Weltmeisterschaft über 50 Kilometer am 11. November in Doha (Katar) nominiert worden. Bei der WM-Premiere vor einem Jahr an gleicher Stelle hatte die Wahl-Hessin bei ihrem Debüt im deutschen Nationaltrikot den achten Platz belegt. Zuletzt sorgte Nele Alder-Baerens als deutsche Meisterin über 100 Kilometer in hervorragenden 7:29:04 Stunden für Schlagzeilen. Gestartet wird in Doha abends um 18 Uhr. Erheblich früher aufstehen müssen jene drei Hessen, die vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) für die Weltmeisterschaften über 100 Kilometer am 27. November in Los Alcázares (Spanien) nominiert wurden - der Startschuss fällt nämlich bereits morgens um sieben Uhr. Dabei sind: Antje Krause (USC Marburg), Karsten Fischer (SSC Hanau-Rodenbach) sowie Florian Neuschwander (Spiridon Frankfurt). Antje Krause wurde in diesem Jahr zum vierten Mal in Folge deutsche Meisterin im 24-Stunden-Lauf; der 35-jährige Neuschwander war zuletzt erfolgreich beim Trail-Marathon in Heidelberg, wo er den Streckenrekord um 19:10 Minuten (!) auf 2:55:25 Stunden verbesserte. Wohlgemerkt über eine Streckenlänge von 42,195 Kilometer mit 1.500 Höhenmetern. (tin.)

 


05.10.2016