Sponsoren HLV Logo

Gesa Krause zur Frankfurter Sportlerin und Deutschlands Läuferin des Jahres gewählt


Stadtrat Markus Frank und Gesa Krause (Foto: Stadt Frankfurt)

Gesa Felicitas Krause ist am Samstagabend im Rahmen der sechsten Frankfurter Sportgala als Sportlerin des Jahres geehrt worden. Der 24-jährigen Hindernisläuferin von der LG Eintracht Frankfurt wurde vom Frankfurter Stadtrat Markus Frank der begehrte Siegerbembel sowie ein Gutschein in Höhe von 300 Euro überreicht. Gesa Krause war im zurückliegenden Sommer in Amsterdam (Niederlande) überlegen Europameisterin über 3.000 Meter Hindernis in einer Zeit von 9:18,85 Minuten geworden und hatte bei den Olympischen Spielen in Rio mit deutschem Rekord (9:18:41) den sechsten Platz belegt. Zur Wahl gestanden hatten auch die Olympiafünfte Carolin Schäfer (TV Friedrichstein/Siebenkampf) und Betty Heidler (LG Eintracht Frankfurt/Hammerwurf). Die EM-Silbermedaillengewinnerin und Olympiavierte wurde zwei Monate nach ihrem letzten Hammerwurf auf Borkum mit einem Sonderpreis verabschiedet.

Gesa Krause wurde am Samstag auch zu Deutschlands Läuferin des Jahres gekürt. Bei der Wahl, die laufen.de und der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) zum fünften Mal veranstalteten, hatte die Hessin die laufen.de-User sowie die Fachjury überzeugt. Neben den bereits erwähnten Hinderniszeiten hatte Gesa Krause im Saisonverlauf neue persönliche Bestzeiten über 1.500 Meter (4:06,99), 3.000 Meter (8:49,43) und im 10-Kilometer-Straßenlauf (33:36) aufgestellt. „Ich bedanke mich bei allen, die mich gewählt haben. Es ist eine unglaublich schöne Auszeichnung, die mich sehr glücklich macht. Ich werde mich anstrengen, im nächsten Jahr wieder im Rennen zu sein“, sagte Gesa Krause, die bereits 2015 als WM-Dritte bei der Wahl triumphiert hatte. (tin.)

 


20.11.2016