Sponsoren HLV Logo

Nach dem Darmstadt-Cross: Hessen mit guten Chancen auf EM-Teilnahme


Lisa Oed (Foto: IRIS)

Beim 32. Darmstadt-Cross am gestrigen Sonntag konnte Sarah Kistner vom MTV Kronberg krankheitsbedingt nicht starten - Chancen auf die Teilnahme an der Cross-EM in Chia (Sardinien, Italien/11. Dezember) hat die Hessin dennoch. Denn Nachwuchs-Bundestrainer Andreas Michallek wird für die U20-Berglauf-Weltmeisterin eine Wildcard beantragen. Kistner hatte die erste Qualifikationschance am Wochenende zuvor in Pforzheim ausgelassen und ganz auf Darmstadt gesetzt. Marc Tortell vom TV Rendel war einen anderen sportlichen Weg gegangen, hatte in der U20 nämlich zunächst auf Pforzheim gesetzt und dort mit Platz zwei hinter Jens Mergenthaler (SV Winnenden) überzeugt.

In Darmstadt lief der junge Hesse nach 6.200 Metern auf Platz acht in 22:01 Minuten. Den Sieg holte sich Jannik Seelhöfer (SC Melle/21:19); dahinter kam Marvin Heinrich (Neuköllner SF/21:23) aus der Trainingsgruppe des hessischen Landes - und Blocktrainers Lauf, Georg Schmidt, auf Platz zwei ein. Unterstützt von etwa 20 Kolleginnen und Kollegen aus seiner Übungsgruppe.

Chancen auf eine EM-Teilnahme dürfte auch Lisa Oed vom SSC Hanau-Rodenbach haben. Nach Platz drei in Pforzheim erreichte die U18-Läuferin beim Darmstadt-Cross in der relevanten U20-Wertung hinter der erwartungsgemäß siegreichen Konstanze Klosterhalfen (Bayer Leverkusen/14:05), der Pforzheim-Gewinnerin Alina Reh (SSV Ulm/14:38) sowie der Schweizerin Delia Sclabas (Bern/14:51) den vierten Platz in 15:19 Minuten für die 4.200 Meter lange Distanz. (tin.)

 


21.11.2016