Sponsoren HLV Logo

Der HLV-Jugendausschuss verabschiedet sich von Schulsportbeauftragten Siegfried Frühauf


Verabschiedung Siegried Frühauf. (Foto: D.Wagner)


Im Rahmen der Hessischen Jugend-Hallenmeisterschaften in Hanau verabschiedete der HLV-Jugendausschuss seinen langjährigen Schulsportbeauftragten Siegfried Frühauf, der nun genau 20 Jahre großartige und beispielhafte Arbeit für den HLV geleistet hat.

Siegfried Frühauf, durch und durch ein Sportler, also einer der schon immer mit dem Sport verbunden war. Ein solcher mag sich zwar aus dem Ehrenamt zurückziehen, aber so ganz ohne Sport? Für uns nicht vorstellbar. Und wohl auch nicht für Siegfried Frühauf.
Der gebürtige Bad Sooden Allendorfer war bereits in seiner Jugend ein begeisterter Athlet. Sein damaliger Sportlehrer lud ihn zum Leichtathletiktraining ein und er entdeckte seine Leidenschaft für das Laufen. Es folgten zahlreiche Wettkampfteilnahmen.
U.a erzielte der Mittelstreckenläufer den vierten Platz bei den deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften im Jahr 1972. Außerdem gab es da die Teilnahmen an den Schulwettbewerben „Jugend trainiert für Olympia“, die, wie er verrät, zu seinen persönlichen Highlights seiner Laufbahn als späterer Schulsportbeauftragter werden sollten.
Doch nicht nur als aktiver Sportler erzielte er hervorragende Ergebnisse, auch seine berufliche Karriere verlief erfolgreich. So verwundert es nicht, dass Siegfried nach seinem Studium, zum Sport und Chemielehrer zuerst die Stelle als Internatsbetreuer, dann die Leitung des Sportinternats und schlussendlich die Stelle als Oberstufenleiter übernommen hatte.
Zusätzlich engagierte er sich als A-Trainer (Lauf) beim SSC Bad Sooden Allendorf, um dort jugendliche Sportlerinnen und Sportler an die internationale Leistungsspitze heranzuführen. Durch seine ganzheitliche Funktion als Lehrer, Trainer und Leiter gelingt es ihm und seinem Team nach wie vor, die Anforderungen zwischen Schule und Sport zu gewährleisten und optimale Ergebnisse zu erzielen. So ist ihm die Freude merklich ins Gesicht geschrieben, wenn er über die guten Ergebnisse seiner eigenen Schule bei den „Jugend trainiert für Olympia Wettbewerben“ berichtet. Es zeigt sich, dass Siegfried ein Händchen für Talente hat und diese sowohl bundesweit als auch international zu den Großen führt.

Siegfried Frühauf ist darüber hinaus seit nun mehr 30 Jahren im Vorstand seines Vereins aktiv. Er begann seine Tätigkeit zunächst als 2. Vorsitzenden und ist seit 2010 für die Finanzen in Funktion als „Kassierer“ verantwortlich. Außerdem war er bis 2015 im Vorstand des HLV-Kreises Werra-Meißner tätig.
Seit 1997 hatte Siegfried auch das Amt des Schulsportbeauftragten des Hessischen Leichtathletik-Verbands inne und war somit langjährig im HLV-Jugendausschuss vertreten. Voller Motivation und mit Herzblut hat er sich während seiner Amtszeit für die „Jugend trainiert für Olympia“ Wettbewerbe eingesetzt. So sind es auch jene Momente, die ihm besonders im Gedächtnis geblieben sind. Insbesondere die Zusammenkünfte der Länder, die zielführenden Gespräche und nicht zuletzt die hervorragende Gemeinschaft unter den Schulsportkoordinatoren, war eine besondere Art der Zusammenarbeit, resümiert er. Aber vor allem "der Blick für das Ganze" sei das, was ihm dabei besonders gefallen habe.

Doch nun ist es für ihn an der Zeit, etwas kürzer zu treten. Nach vielen Jahren des ehrenamtlichen Einsatzes für den HLV, möchte er sich nun voll und ganz seinem Verein -SSC Bad Sooden Allendorf- widmen. Neben dem Leichtathletik-Training von Kindern und Jugendlichen und der Wettkampfbetreuung steht insbesondere die Umstrukturierung der Schulsportzentren auf seiner Agenda. Außerdem ist ihm die Sicherung der Schulsportstandorte sowie der Lehrer-Trainerstellen und die Stärkung der Leichtathletik ein besonderes Anliegen. Denn nach wie vor ist es sein Ansporn, die Faszination der Leichtathletik weiterzutragen.

Dass Siegfried für die Leichtathletik zu leben scheint, wird immer deutlicher. Und auch die Frage nach seinem Vorbild, Dieter Baumann, den er persönlich als ehemaligen Leichtathleten und Olympiasieger sowie Trainer kennt, scheint dies zu bekräftigen. Obwohl oder gerade weil er durch Baumann mehr oder weniger desillusioniert wurde, betont er seinen Wunsch nach einer dopingfreien und dezentralisierten Leichtathletik. Denn es gibt, so Siegfried, „viele Talente, nicht nur im Fußball sondern auch in der Leichtathletik“. Aber dazu dürfe man insbesondere die ländlichen Regionen nicht vernachlässigen, rät der langjährige Trainer und aktive Leichtathlet.
Am Ende des Gesprächs mit Siegfried ist spürbar, dass es auch ihm nicht leicht fällt, Abschied zu nehmen. "Es ist ein Hobby und gleichzeitig eine Sucht.“ sagt er. „Aber gesund bleiben und der Leichtathletik treu, das ist das, was er wolle".

Im Namen des HLV-Jugendausschusses wünschen wir ihm das von Herzen und danken Siegfried Frühauf außerordentlich für sein großartiges Engagement im Hessischen Leichtathletik-Verband.

Rebekka Thoma

 


31.01.2017