Sponsoren HLV Logo

Sarah Kistner verletzt - Frühjahrsrennen in der Schwebe


Sarah Kistner (Foto: Kurt König)

Die hessische Nachwuchsläuferin Sarah Kistner vom MTV Kronberg hat sich verletzt und deshalb ihre Wettkampfplanung für das Frühjahr ändern müssen. „Bei Sarah ist eine Sehne im Fuß angerissen, nachdem sie im Training auf Eis- und Schnee bedecktem Untergrund umgeknickt ist“, sagt ihr Coach Martin Lütge-Varney. „Das ist extrem schade, denn die Trainingsergebnisse waren zuvor über die Maßen hervorragend. Wir hatten voll auf die Straßenlaufsaison gesetzt.“ Wie es nun konkret weitergeht für die 19-jährige Mathematikstudentin, ist offen und hängt natürlich vom Heilungsverlauf ab. Sicher ist: Die 36. Austragung des Klassikers „Rund um das Bayer-Kreuz“, ein Wettkampf in Leverkusen über 10 Kilometer am 5. März, hat der Trainer und Manager Lütge-Varney bereits abgesagt. Hinter dem geplanten Start von Kistner, die in der vergangenen Saison als U20-Berglauf-Weltmeisterin und dem deutschen U20-Rekord im Halbmarathon (1:13:41 Stunden) ihre größten Erfolge feierte, am 2. April beim 37. Berliner Halbmarathon steht ein dickes Fragezeichen. (tin.)

 


12.02.2017