Sponsoren HLV Logo

Fünf Titel bei den deutschen Polizeimeisterschaften


Deutsche Polizeimeisterin im Hochsprung - Vanessa Grimm (Foto: Benjamin Heller)

Bei den deutschen Polizeimeisterschaften in Königsbrunn (Bayern) haben die hessischen Teilnehmer fünf Titel gewonnen. So setzte sich die WM-Teilnehmerin im Marathon, Katharina Heinig von der LG Eintracht Frankfurt, über 5.000 Meter in 17:56,40 Minuten durch. Mit dem Diskus traf Sabine Rumpf (LSG Goldener Grund/Selters) mit 54,74 Metern den weitesten Versuch, Alicia Schilling vom TSV Korbach wurde Vierte (43,21). Siebenkämpferin Vanessa Grimm (LG Reinhardswald) gewann den Hochsprung mit 1,70 Meter, Jessica Suschlik (TV Reisen) war Schnellste über 100 Meter Hürden (15,11). Auch der Titel im Speerwurf ging nach Hessen, Leandra Meyer vom ASC Darmstadt gewann mit persönlicher Bestleistung von 47,15 Metern. Im Hans-Wenninger-Stadion präsentierte sich zudem die WM-Zweite im Siebenkampf, Carolin Schäfer von der LG Eintracht Frankfurt. Die 25-Jährige stieß die Kugel 14,02 Meter weit und wurde Dritte.

Die hessischen Männer präsentierten sich nicht annähernd so erfolgreich. Die beste Platzierung erreichte Nils Keßler vom Wiesbadener LV über 100 Meter als Zweiter in 10,75 Sekunden. Im Zwischenlauf war Keßler mit 10,66 Sekunden in die Nähe seiner Saisonbestleistung (10,60) gekommen. Der Wiesbadener gehörte an Position zwei auch zur 4x100-Meter-Staffel, die in der Besetzung Martin Günther (VfB Stuttgart), Keßler, Stephan Szogs (TG Hanau) und Benjamin Brömme (TV Elz) auf Platz drei lief (42,71). Saisonbestleistung mit 55,01 Metern warf Stefan Dietl (LG Ovag Friedberg-Fauerbach) mit dem Hammer und wurde Zweiter. Marius Rosbach (TV Elz) platzierte sich als Vierter (Diskus/46,16), Fünfter (Kugel/14,42) und Sechster (Hammer/41,94). tin.

 


01.09.2017