Sponsoren HLV Logo

Marc Reuther behauptet sich als Zweiter in Boston: 1:46,72 Minuten

Marc Reuther vom Wiesbadener LV hat sich am Samstagabend beim Meeting der World Indoor Tour in Boston (USA) in einem starken internationalen Feld als Zweiter behauptet. Dabei zeigte der 21-jährige, dass er 1:46er Hallenzeiten auch ohne ein maßgeschneidertes Rennen auf die Bahn bringen kann. Reuter musste an der Spitze nur den US-Meister Donovan Brazier ziehen lassen, der einsam in Richtung Sieg (1:45,11) lief - Platz zwei der Welt und nur knapp am US-Hallenrekord vorbei. Der Wiesbadener sortierte sich zunächst auf Rang sechs ein, arbeitete sich auf den letzten beiden Runden kontinuierlich nach vorne, überholte unter anderen Hallen-Weltmeister Boris Berian (USA) sowie reihenweise Läufer, die im Freien schon 1:44er Zeiten erzielt haben. Letztlich überquerte er nach 1:46,72 Minuten die Ziellinie. Zu seiner zwei Wochen alten persönlichen Bestzeit fehlten nur 21 Hundertstel. Auch seine Trainingspartnerin Diana Sujew (LG Eintracht Frankfurt) hatte die Gelegenheit, in Boston gegen starke Konkurrenz anzutreten. Vier Tage nach erfüllter Hallen-WM-Norm in Düsseldorf (4:08,33) gelang ihr über 1.500 Meter als Sechste in 4:09,04 Minuten der nächste gute Auftritt - auch wenn Diana Sujew ein wenig mit ihren taktischen Entscheidungen haderte. Der Sieg ging an Hallen-Vizeweltmeisterin Dawit Seyaum (Äthiopien/4:04,38).

Quelle: leichtathletik.de

 


11.02.2018