Sponsoren HLV Logo

Standing-Ovation beim LAUF-TREFF-Workshop

Am 04./05. November 2005 fand in Grünberg (Hessen) der erste LAUF-TREFF Workshop des DLV und seinen Partnern NIKE und dem Hessischen Leichtathletik-Verband statt. LAUF-TREFF-Leiter, -Betreuer und auch Laufbegeisterte aus dem gesamten Bundesgebiet nahmen an der Premiere teil. Zum Abschluss am Samstag gab es sogar Standing-Ovation, was die Organisatoren in ihrer Arbeit bestärkte.


Ein gemeinsamer Warm-Up Run mit Top Triathletin Nicole Leder schaffte einen lockeren und aktiven Einstieg in den Workshop. Tipps von der Profisportlerin, die gerade noch in Hawaii beim Ironman teilnahm, fanden bei den Läufern großen Anklang. Auch Edgar Itt, der als Moderator durch das gesamte Workshop-Wochenende führte, bereicherte das Workshop-Angebot noch zusätzlich mit seinen eigenen Erfahrungen und Tipps.
Das Eröffnungsreferat von Prof. Dr. Dr. Winfried Banzer „Prävention und Gesundheit durch Laufen – Laufen als Gesundheitsdroge“ traf genau das Interesse der Teilnehmer. Gleich zu Beginn wurde deutlich, dass die LAUF-TREFFs der Bevölkerung ein präventives Angebot bieten, das seinesgleichen sucht. Anhand von Dosis-Wirkungsbeziehungen körperlicher Aktivität veranschaulichte er den positiven Effekt des Sporttreibens im gesamten menschlichen Körper. Doch auch hier gilt gerade für Anfänger und Widereinsteiger immer die Devise „vor dem Sport Gesundheitsprüfung“. Klar wurde in der Diskussion, dass in den TREFFs auch mehr und mehr nach medizinischen Ratschlägen gefragt wird, was den Eindruck vermittelt Sport ersetzt den Mediziner. Auf die Frage aus dem Plenum hin, woran man eigentlich einen guten Sportmediziner erkennen kann, gab Banzer eine ganz einfache Antwort: „Der Arzt muss Sie als Läufer mindestens nach Ihrem Laufschuh fragen und diesen auch sehen wollen“. Ein kleiner Tipp, der für den ein oder anderen in Zukunft hilfreich sein kann.
Schon die erste Workshoprunde am Freitagabend, mit 10 unterschiedlichen Workshopthemen, geleitet von hochkarätigen Referenten machte deutlich, dass das Interesse und der Wissensdurst der Teilnehmer sehr groß ist. Vor allem beim Thema „Marketing im LAUF-TREFF“ geleitet von Frank Kowalski, Geschäftsführer der DLP wurde deutlich, dass die Hauptgewichtung im LAUF-TREFF nicht nur mehr im Laufen, Walking und Nordic Walking an sich liegt, sondern auch in der Vermarktung und Abgrenzung gegenüber anderer kommerzieller Anbieter immer weiter in den Vordergrund treten.
Nach zwei interessanten, informativen und innovativen Tagen referierte Prof. Michael Böhnke, Vizepräsident des Leichtathletik-Landesverbandes Nordhrein über die „Zukunft des LAUF-TREFFs“. Böhnke, der mit seinen Ausführungen das Plenum begeisterte, machte nach einer aktuellen Situationsanalyse deutlich, dass mit dem Anbieten von Mehrwerten im TREFF, den Wünschen an der Basis entsprochen wird. Ein umfangreiches Angebot (z. B. Laufen, Walken und Nordic Walking, Kursangebote, Frauen TREFFs, Events, Trainingsplanerstellung etc.) mit dem man sich nach außen profilieren kann ist u. a. das, was in Zukunft die Teilnehmer an die TREFFs binden wird.

Nach all den positiven Rückmeldungen der Teilnehmer und dem offenkundigen Interesse erfährt die diesjährige Premiere mit Sicherheit im kommenden Jahr eine Fortsetzung.

 


10.11.2005