Sponsoren HLV Logo

Aus der Präsidiumssitzung vom 15. November 2005

- Runday Monday findet im nächsten Jahr wieder in Frankfurt statt.
- Wegen Versuche der Friedrich-Ludwig-Jahn-Schule in Brandenburg, hessische Athletinnen und Athleten abzuwerben, wurde das Hessische Kultusministerium eingeschaltet, nachdem der LA Präsident von Brandenburg nicht bereit war, Abhilfe zu schaffen.
- Die Kosten des Besuchs der Jugendgruppe aus Frankreich, werden zum größten Teil am HLV hängen bleiben.
- Der LA-L hat neues Förderkonzept beschlossen.
- Der Antrag des HLV, die Mitglieder der Mannschaften bei Blockwettkämpfen von fünf auf drei zu reduzieren, wurde bereits von der DLV Fachkommission Wettkampfwesen abgelehnt.
- Die DAK ist ab 2006 neuer HLV Sponsor.
- Die Modifizierung der Vollversammlung der Kreise in diesem Jahr hat ausschließlich Befürworter gefunden. Die Versammlung beschloss einstimmig ohne Enthaltung, diese Form der Tagung auch im nächsten Jahr durchzuführen.
- Die Meister- und die Trainerehrungsveranstaltungen wurden in Gelnhausen durchgeführt.
- Das Präsidium bestätigte folgende Beschlüsse des Jugend- bzw. Wettkampfausschusses:
- Dem Ausrichter des HLV-DSMM-Endkampfes wird die Teilnahme zugestanden, wenn er sich für den Endkampf nicht qualifizieren konnte.
- Hessische Senioren-Hallenmeisterschaften ab 2006 nur noch an einem Tag
- Abschaffung der Langstreckenmeisterschaften als eigenständige Meisterschaft
- 5/10 km Meisterschaften nur als eigenständige Wettbewerbe und keine Integration in einen Volks- oder Straßenlauf.
- Die bisherige Praxis, Athleten bei HM auch ohne Startpass starten zu lassen und die Erlangung des Startrechts später nachzuholen, wird aufgegeben. Statt dessen wird ab 2006 gefordert, dass spätestens mit der Abgabe der Meldung ein Startpassantrag vorliegen muss. Ist das nicht der Fall, ist kein Start möglich.

Wolfgang Schad
Präsident

 


01.12.2005