Sponsoren HLV Logo

Berufliche Perspektive für Leistungssportler bei der hessischen Polizei

Das Hessische Ministerium des Inneren und für Sport bietet in Zusammenarbeit mit dem Landesportbund Hessen (Olympiastützpunkt Frankfurt) und in Abstimmung mit den Landesfachverbänden jungen Leistungssportlerinnen und Leistungssportlern eine berufliche Perspektive an.

Die Bewerberinnen und Bewerber müssen grundsätzlich alle Einstellungsvoraussetzungen für den gehobenen Polizeivollzugsdienst erfüllen und auch einen „ganz normalen“ Einstellungstest absolvieren, d.h. psychologisches Auswahlverfahren, Sporttest, Gruppen- und Einzelgespräche sowie eine polizeiärztliche Untersuchung.

Bewerben können sich Personen, die zu einem, vom Deutschen Sportbund anerkannten Kader (A-C) gehören. Die Bewerbungen werden nach Abstimmung mit dem Landesfachverband im Rahmen eines Vorschlagswesens vom Landessportbund Hessen an die Hessische Polizeischule weitergeleitet.
Im Hinblick auf Trainings- und Wettkampfphasen wird das Studium für diese Studiengruppen auf viereinhalb Jahre verlängert.
Nähere Informationen zum Studiengang unter www.polizei.hessen.de und für Leichathletik Rückfragen beim Ltd. Landestrainer des HLV unter 0170 – 3074063 oder Peter-Gelnhausen@t-online.de

 


06.04.2006