Sponsoren HLV Logo

Am Freitag den 13. mit viel Wetterglück - Ausbildung zum Trainerassistenten Grundlagentraining am 13./14. April in Frankfurt


Ausgerechnet am Freitag dem 13. kamen 22 Teilnehmer des HLV-Ausbildungslehrganges zum Trainerassistenten Grundlagentraining im Landessportbund (LSBH) in Frankfurt zusammen. Dass dies kein schlechtes Zeichen sein sollte, bewies das herrliche Wetter, denn der größte Teil der theoretischen und praktischen Ausbildung konnte somit im Freien, im Bundesleistungsstützpunkt nämlich der Sportanlage „Hahnstraße“ erfolgen.

Das erfahrene und sehr gut eingespielte Referententeam mit Dominic Ullrich (DLV Projektgruppe „Kinder in der Leichtathletik“), Yvonne Ripper (Sportjugend Hessen) und Dieter Kaboth (HLV Ausbildungsteam C-Trainer Breitensport) nahmen den erhöhten Organisationsaufwand durch das Pendeln zwischen LSBH und der Sportanlage gerne auf sich und wurden durch eine sehr motivierte Gruppe mit einer sehr aktiven Mitarbeit bestärkt.


Inhaltlich drehte sich alles um den Übergang von der Kinderleichtathletik zum Grundlagentraining. Die Teilnehmer konnten in allen Disziplinbereichen (Lauf/Sprint, Sprung und Wurf) Übungen, Spiele und Wettbewerbe kennen Lernen und in der eigenen Praxis ausprobieren. Beispielsweise bei der Einführung des Drehwurfes mit Hilfe von Fahradmänteln, mussten manche Teilnehmer regelrecht gebremst werden, da sie mit so viel Spaß und Enthusiasmus gar nicht mehr aufhören wollten. „Die Dinger fliegen weiter als ich dachte und das macht richtig Spaß!“, erklärten zwei Teilnehmerinnen und zeigten somit, dass vielseitig, attraktives und herausforderndes Werfen vielleicht auch für Mädchen somit näher gebracht werden kann.


Den krönenden Abschluss bildete ein alternativer Teamwettbewerb aller Teilnehmer nach dem Modell der „Kölner Kinderliga“. In der anschließenden Siegerehrung wurden sogar noch Urkunden und „Ehrensteine“ an alle auszubildenden Teilnehmer übereicht, die sich mit rotlächelnden Gesichtern durch leichten Sonnenbrand und viel selbstaktiver Bewegung, den Feierabend verdient hatten. Und dies alles nach einem Freitag dem 13. und einem Aprilsamstag, der bei bis zu 29 Grad im Schatten vermutlich zu den wärmsten zählen dürfte.


Dominic Ullrich

 


16.04.2007